Vorbereitungslehrgänge auf die Prüfung zur Elektro-Fachkraft für Motorgeräte und Reinigungstechnik


- Termine bis 2018 eingestellt! -

Die Unfallverhütungsvorschriften aus BGV A3 „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ fordern für Prüfung, Wartung und Instandsetzung elektrisch angetrie­bener Maschinen und Geräte den Einsatz von Elektro-Fachkräften. Das heißt: Nur Elektro-Fachkräfte dürfen Wartungs-/Servicearbeiten an Elektro-Motorgeräten ausfüh­ren. Wie wird man also „Elektro-Fachkraft für Motorgeräte und Reinigungstechnik“?
An sieben - und nur an diesen sieben! - über Deutschland verteilten, speziell dafür ausgerüsteten und zertifizierten Bildungs­stätten mit speziell geschulten Ausbildern werden Lehrgän­ge zur Vorbereitung auf die Prüfung zur „Elektro-Fachkraft für Motorgeräte und Reinigungstechnik“ in jeweils 40-stündigen Kursen durchge­führt, fabrikatsunabhängig, an marktgängigen Elektro-Gar­tengeräten verschiedener Fabrikate. 

Die Teilnahmegebühr für den viertägigen Grundlehrgang bewegt sich je nach Schulungsstätte und (Nicht-/)Mitglied­schaft zwischen € 900,- und 1150,-, der für die eintägige Nachschulung zwischen € 200,- und 400,-. (Preise jeweils pro Person zzgl. ges. MWSt); Verbandsmitglieder erhalten Vorzugskonditionen.
Die E-FK für Motorgeräte und Reinigungstechnik ist zudem QMF-Bedingung, der Kurs enthält auch umfangreiche Infos zum innerbetrieblichen Bestellung der Fachkräfte.

 

© 2017 - Bundesfachgruppe Motorgeräte - www.bufamot.de