Ausbildung an Motorgeräten


Die Spezialisten für die Meisterbetriebe in der Garten- & Kommunaltechnik - eine handwerkliche Ausbildung über 3,5 Jahre.

Und was lernt man? 3,5 Jahre Technik pur:

 

Prüfen, Messen, Kontrollieren z.B. Emmissionswertmessung an Motoren, Spannungs- und Wiederstandsmessung an elektrischen und elektronischen Steuerungen von Baumaschinen, Fehlersuche an Bordcomputern und Elektronikbauteilen
Schweißen, Fügen z.B. verschiedene Schweißtechniken und Reparaturarbeiten an Baggern, Kränen, Radladern etc. auch: Löten, Trennen, Kleben, Pressen, Schrumpfen, Dehnen
Maschinelles und manuelles Be- und Verarbeiten z.B. an Baumaschinen und deren Arbeitswerkzeugen wie Schaufel, Löffel, etc. auch: Verkleidungen und Sonderbauteile planen, anfertigen und einbauen
Warten, Instandhalten, Instandsetzen z.B. Reparatur- und Wartungsarbeiten an Baumaschinen: Motoren, Getriebe, Schutzvorrichtungen, Kühlsystem, Fahr- und Laufwerken, Hydraulik und Pneumatik; auch: Wartung von Klimaanlagen, etc.
Elektrische, elektronische, pneumatische u. hydraulische Steuerungen z.B. Steuerungen und deren Komponenten demontieren, einbauen, anschließen, prüfen; auch: umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen beachten lernen
Montieren, Demontieren Gebrauchtmaschinenwartung, -reparatur und -aufbereitung, Teilerecycling, Baugruppenreinigung; auch: Neumaschinenkomplettierung und betriebsfertig herrichten, Maschinen-Tuning, Einsatzoptimierung
Einstellen, Beurteilen, Störungssuche z.B. an Aufsitzmähern Fehlersuche an allen Maschinenbauteilen, unterstützt durch modernste und EDV-gestützte Diagnosetechnik; auch: umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen beachten
Anlagen installieren z.B. komplexe Wasseranlagen nach Schalt- und Lageplan installieren, Rohre und Leitungen planen und verlegen
Ausrüsten, Umrüsten z.B. auf Kundenwunsch Sondervorrichtungen an Einachsschleppern oder Reinigungsgeräten umsetzen: planen, anbauen, anschließen, funktionskontrollieren

Im link unten gehts zur Info- und Kontaktseite der "starke Typen" - der Image- und Nachwuchswerbekampagne der Branche:

© 2017 - Bundesfachgruppe Motorgeräte - www.bufamot.de